Bildungsportal Küste
 

Startseite / Betriebsratsseminare / Vertiefende Grund- und Aufbauseminare / Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte / Seminaransicht

Datum 04.09.2019 - 06.09.2019
Seminarnummer 91009

Ein- und Umgruppierung gerecht gestalten

In vielen Betrieben gibt es Eingruppierungsstrukturen. Aber sind sie auf dem neusten Stand? Aufgaben werden verändert oder erweitert, Verantwortungsbereiche neu zugeschnitten. Zudem sind Stellenbeschreibungen bei Neueinstellung oft so allgemein gehalten, dass eine sichere Eingruppierung schwierig ist. Das Seminar gibt einen Überblick über die Anwendung von Eingruppierungsmerkmalen. Gemeinsamen entwickeln wir Handlungsmöglichkeiten für die Praxis.


Themen des Seminars

  • Mitbestimmung bei personellen Einzelmaßnahmen nach §99 BetrVG
  •   Aufgabe des Betriebsrates bei der Überprüfung der Eingruppierung
  • Richtig eingruppieren: Was verbirgt sich dahinter und wie funktioniert es?
  • Eingruppierungsmerkmale sicher anwenden am Beispiel  ERA
  • Beschreibung und Bewertung von Arbeitsaufgaben
  • Übungen zur Eingruppierung anhand von betrieblichen Fallbeispielen
  • Aktuelle Rechtsprechungen zu Fragen der Eingruppierung
  • Konfliktlösungsstrategien bei Eingruppierungsstreitigkeiten
  • Durchsetzung der Beteiligungsrechte und Strategien für die betriebliche Umsetzung

Hinweis: Weiterführende Seminare zum Thema Entgeltgestaltung findet ihr im zentralen Bildungsprogramm der IG Metall: www.igmetall.de (IG Metall > Bildung und Seminare)



Kosten: 365,00€ zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Nutzen für die Praxis
  • Sicherheit bei der Anwendung von Eingruppierungsmerkmale
  • Fundierte Kenntnisse rund um das Thema Ein-und Umgruppierung
  • Souveränität im Anhörungsverfahren und im Umgang mit typischen Fallstricken

 

Referent
Sven Beyersdorff, Projekt- und Prozessberater

Ort
Bremen
Seminarhaus bitte beim Veranstalter erfragen

Veranstalter
AuL OL

Anmeldung

Anmeldung wahlweise postalisch/per Fax oder online:

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Nord gGmbH | Klävemannstraße 1 | D-26122 Oldenburg | Telefon: (0441)92 49 0-0 | Fax: (0441)92 49 0-18 | oldenburg@arbeitundleben-nds.de